foto matis

Kristiena Matis, M.Ed.
Technische Universität Braunschweig

Vortragstitel
Wie SchülerInnen experimentieren -
Diagnose experimentell-naturwissenschaftlicher Problemlösekompetenz


Vortragszeit
Freitag, den 21.09.2018, von 11:45 bis 12:45 Uhr

Vortragsort
Raum S1

Abstract

Experimentelles Problemlösen im Sinne der Erkenntnisgewinnung nimmt im naturwissenschaftlichen Unterricht eine zentrale Rolle ein. Im Vortrag werden anhand videografierter Fallbeispiele Problemlösekompetenzen und –strategien von SchülerInnen aufgezeigt. Ziel ist es, Aufschlüsse über die Fähigkeiten potentiell leistungsfähiger SchülerInnen zu erhalten, um daraus Fördermöglichkeiten für die Schulpraxis abzuleiten.

Zur Person

Frau Matis forscht im Rahmen des Projektes Leistung macht Schule (LemaS) für das Fach Chemie der Bund-Länder-Initiative „Förderung leistungsstarker und potentiell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler“ (FKZ-01JW1801E). Ihr Arbeitsschwerpunkt lautet „Diagnose und Förderung experimenteller Problemlösekompetenzen im Sinne der Erkenntnisgewinnung potentiell leistungsstarker Schülerinnen und Schüler“.