Ziegler Foto 2018

Prof. Drs. Albert Ziegler
Universität Erlangen-Nürnberg

Vortragstitel
Lernressourcen in der Begabungsförderung

Vortragszeit
Freitag, den 21.09.2018, von 10:30 bis 11:30 Uhr

Vortragsort
Raum S1

Abstract

Es ist eine Prämisse der Begabungsförderung, dass reguläre pädagogische Kontexte zur Entfaltung von außergewöhnlichen Lernpotentialen nicht ausreichend sind. Beispielsweise ist es offensichtlich, dass Musiktalente nicht im schulischen Musikunterricht zu Topgeigern und Fußballtalente nicht im schulischen Unterricht zu Topfußballern gemacht werden können. Trotzdem erwartet man – zu Recht – von der Schule und anderen regulären pädagogischen Einrichtungen einen Entwicklungsbeitrag zur Begabungsförderung. Doch worauf sollte dieser abzielen, was ist realistisch? Im Vortrag werden auf der Basis eines systemischen und an individuellen Lernressourcen orientierten Ansatzes zentrale Antworten gegeben, die an der vom Referenten geleiteten Landesweiten Beratungs- und Forschungsstelle für Hochbegabung an der Universität Erlangen-Nürnberg entwickelt und überprüft wurden. Zentrale Aussage wird sein, dass sowohl an regulären als auch in speziell auf die Begabten zugeschnittenen Lernsettings das Augenmerk auf ein elaboriertes Angebot an Lernressourcen gelegt werden sollte. Diese werden während des Vortrags im Einzelnen vorgestellt.

Zur Person

Albert Ziegler ist Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie und Exzellenzforschung an der Universität Erlangen-Nürnberg und Honorarprofessor an der Pontifical Catholic University of Peru in Lima. Er hatte unter anderem Gastprofessuren an der Columbia University in New York, der Academy of Sciences in Peking, der University of British Columbia in Vancouver sowie der University of Wollongong in Australien inne. An der Universität Erlangen-Nürnberg leitet er die Landesweite Beratungs- und Forschungsstelle für Hochbegabung. Er ist Generalsekretär der internationalen Begabungsforschervereinigung (International Research Association for Talent Development and Excellence, IRATDE), Vice-President des European Council for High Ability (ECHA) und Chairman des European Talent Support Network (ETSN). Seine Publikationsliste umfasst ca. 400 in 19 Sprachen übersetzte Bücher, Zeitschriftenartikel und Buchkapitel. Er ist Herausgeber mehrerer Buchreihen (z. B. Talentförderung-Expertiseentwicklung-Exzellenz) sowie wissenschaftlicher Zeitschriften (z. B. High Ability Studies). Forschungsschwerpunkte sind die Begabungsforschung, Motivationsförderung, Lernpsychologie und Mentoring.