Vock

Prof. Dr. Miriam Vock
Universität Potsdam

Vortragstitel
Wie kann die Förderung Hochbegabter im Unterricht einer Regelklasse gelingen?

Vortragszeit
Freitag, den 21.09.2018, von 11:45 bis 12:45 Uhr

Abstract

Die meisten hochbegabten Schülerinnen und Schüler in Deutschland besuchen eine „ganz normale“ Schule und lernen in einer für ihr Alter passenden Jahrgangsstufe. Damit sie in einer Regelklasse trotz ihrer schnelleren Auffassungsgabe sinnvolle und intensive Lernzeit verbringen können, braucht es differenzierende Unterrichtselemente, die flexibel eingesetzt werden können. Der Vortrag diskutiert, welche Rahmenmodelle, Konzepte und konkrete Methoden aus der Schulpädagogik hierfür nützlich sein können, welche Befunde die empirische Unterrichtsforschung beisteuert und welchen Entwicklungsbedarf es noch gibt.

Zur Person

Prof. Dr. Miriam Vock ist Professorin für Empirische Unterrichts- und Interventionsforschung an der Universität Potsdam. Seit ihrem Abschluss als Diplompsychologin und ihrer Promotion an der Universität Münster arbeitet sie an Themen der Intelligenz- und Begabungsforschung; seit ihrer anschließenden wissenschaftlichen Arbeit am IQB an der Humboldt-Universität Berlin fokussiert sie weitere Fragen der empirischen Bildungsforschung. An der Universität Potsdam lehrt sie Allgemeine Didaktik und Unterrichtsforschung und leitet Forschungsprojekte zur schulischen Begabtenförderung sowie zur Sprachförderung.