Portraet Maaz Kai 20140909 MG 1035

Prof. Dr. Kai Maaz
DIPF Berlin

Vortragstitel
Der lange Arm der sozialen Ungleichheit wirkt bis ins Erwachsenenalter. Entwicklungen und  Perspektiven sozialer Disparitäten im Bildungssystem.

Vortragszeit
Donnerstag, den 20.09.2018, von 10:30 bis 11:30 Uhr

Abstract

Soziale Ungleichheiten werden im Bildungssystem an den verschiedenen Gelenkstellen individueller Bildungsverläufe sichtbar - von der Beteiligung an vorschulischer Bildung bis zur Teilnahme an Weiterbildungen im Erwachsenenalter. Im Vortrag werden neben Befunden zu den Erscheinungsformen auch Erklärungsansätze für die Entstehung sozialer Ungleichheiten betrachtet.

Zur Person

Prof. Dr. Kai Maaz ist Direktor der Abteilung Struktur und Steuerung des Bildungswesens am DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation und  Professor für Soziologie mit dem Schwerpunkt Bildungssysteme und Gesellschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Analyse sozialer Ungleichheitsmuster im Bildungssystem, Bildungsmonitoring und Bildungsberichterstattung, Wirkung von Reformmaßnahmen im Bildungssystem. Darüber hinaus liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der Untersuchung von Bildungsübergängen und -verläufen sowie deren Konsequenzen für den weiteren Bildungserwerb in Abhängigkeit von individuellen Ressourcen und institutionellen bzw. organisatorischen Merkmalen des Bildungssystems. Zu seinen Aufgabengebieten zählt die wissenschaftliche Leitung verschiedener Projekte zu gesellschaftlichen, strukturellen und institutionellen Rahmenbedingungen, die auf den Bildungserwerb Einfluss nehmen.