grabner web

Prof. Dr. Roland Grabner
Universität Graz, Österreich

Vortragstitel
Von Neuromythen zu evidenzbasierter Begabungsförderung

Abstract

Im Rahmen der neurowissenschaftlichen Begabungs- und Lernforschung zeigte sich, dass zahlreiche falsche Vorstellungen über das Gehirn – sog. Neuromythen – bestehen. In diesem Vortrag werden neue Erkenntnisse zu Verbreitung und Ursachen dieser Vorstellungen präsentiert. Anschließend werden ausgewählte Neuromythen mit Bezug zur Begabungsförderung kritisch hinterfragt und durch evidenzbasierte Empfehlungen ersetzt.

Zur Person

Prof. Dr. Roland H. Grabner ist Professor für kognitiv-neurowissenschaftliche Begabungs- und Lernforschung (Educational Neuroscience) am Institut für Psychologie der Karl-Franzens-Universität Graz. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen individuelle Begabungsunterschiede in Mathematik, Entwicklung mathematischer Kompetenzen, die Bedeutung von kognitiven Begabungsunterschieden (Intelligenz, Kreativität) für schulisches Lernen, Nutzen und Kosten bilingualen Unterrichts und die Professionalisierung von Lehrpersonen.