stadelmann web

Prof. Dr. Willi Stadelmann


Vortragstitel
Zur Erblichkeit von Begabung und Intelligenz: Begabungsentwicklung aus Sicht der Genetik und der kognitiven Neuropsychologie. 

Vortragszeit
Freitag, den 21.09.2018, von 11:45 bis 12:45 Uhr

Vortragsort
Raum S10

Abstract

Sind Begabung und Intelligenz «vererbt», sind sie uns in die Wiege gelegt? Diese Fragen werden seit langen Jahren immer wieder neu diskutiert. Die wissenschaftliche und politische, sehr oft auch populistische Diskussion dauert quasi als Dauerbrenner bis heute an. Zum Teil besteht ein echter Streit gerade auch zwischen Fachleuten zu diesem Themenbereich. Diese Auseinandersetzung lässt sich begründen damit, dass Begabung und Intelligenz keine eindeutig definierbaren Phänomene sind; bekanntlich handelt es sich um Denk- und Erklärungs-Konstrukte, die Raum bieten für Annahmen, Vermutungen und Behauptungen. Was nicht klar definierbar ist, entzieht sich weitgehend der Messbarkeit und damit streng wissenschaftlichem Vorgehen. Die Diskussion wird heute noch verschärft durch den Einfluss der kognitiven Neuropsychologie und der Genetik, die sich immer mehr mit Begabung und Intelligenz beschäftigen und damit in die ursprüngliche Domäne der Psychologie und Pädagogik eindringen. Im Vortrag soll auf dem Hintergrund dieser Gegebenheiten ein Beitrag zur interdisziplinären Betrachtung von Begabung und Intelligenz geleistet werden. Dabei werden Erkenntnisse aus der Genetik/Epigenetik und der kognitiven Neuropsychologie mit in die Betrachtung einbezogen. Dies im Sinne einer Fortschreibung von Erklärungsversuchen, also einer Weiterführung der Geschichte der Annäherung an die Phänomene Begabung und Intelligenz.

Zur Person

Prof. em. Dr. phil.-nat. Willi Stadelmann ist Naturwissenschaftler und Pädagoge. Er ist ehemaliger Direktor der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz. Darüber hinaus ist er Wissenschaftlicher Beirat des Österreichischen Zentrums für Begabtenförderung und Begabungsforschung (özbf), Mitglied des International Panel of Experts for Gifted Education (iPEGE) sowie Mitglied des Stiftungsrats und Hochschulrats der KPH Wien-Krems. Außerdem ist er als Wissenschaftlicher Beirat der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich PHOÖ, Linz und als Dozent MME am Institut für Medizinische Lehre der Medizinischen Fakultät der Universität Bern tätig.