Katja Zehbe
Stiftung Universität Hildesheim / Kompetenzzentrum Frühe Bildung Niedersachsen


Wissenschaftlicher Vortrag
Potenzialentwicklung in der individuellen Förderung in der KiTa

Vortragszeit
Freitag, den 21.09.2018, von 17:00 bis 17:30 Uhr

Vortragsort
Raum S 10

Abstract

Der Vortrag sucht den Begriff der individuellen Förderung für den Bereich der öffentlichen Kindertagesstätten in Deutschland zu schärfen. Was, wie und vor allem warum und mit welchem Ziel in der KiTa individuell gefördert wird, ist bislang nur wenig erforscht. Basierend auf dem Begriff der inklusiven Begabungsförderung werden Ergebnisse einer Studie zum Umgang mit Entwicklungsschwierigkeiten und –herausforderungen in KiTa vorgestellt. Es ist Anliegen der Studie, rekonstruktiv handlungsleitende Orientierungen pädagogischer Fachkräfte zum Umgang mit dem für sie sog. Besonderen herauszuarbeiten. Die Ergebnisse verweisen auf einen unterschiedlichen Umgang mit Individualität, Norm und Potenzialentfaltung.

Zur Person
Katja Zehbe ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Stiftung Universität Hildesheim / Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Niedersachsen im BMBF-Projekt BeikE (Begleitung von inklusiven Übergängen in Elterngesprächen). Im Rahmen ihrer Dissertation beschäftigt sie sich aus rehabilitationspädagogischer Perspektive mit individueller Förderung in Kindertagesstätten.