Chrsitian Herbig, M.A.
Landesschule Pforta


Symposium
Individuelle Förderung mit PEP. Personalisierte Entwicklungspläne als Instrument zur Gestaltung von begabungsfördernden Lehr-Lern-Settings

Vortragszeit
Donnerstag, den 20.09.2018, von 16:30 bis 18:00 Uhr

Vortragsort
Raum S 10

Abstract

Die individuelle Förderung von Begabungen ist eine der wesentlichen Herausforderungen der aktuellen und zukünftigen Unterrichtspraxis. In diesem Kontext ist die bisher nur in der Sonderpädagogik umfassend etablierte Förderplanung interessant (vgl. Popp et al., 2011). Im Beitrag wird das Projekt „Individuelle Förderung mit PEP“ vorgestellt, das im Rahmen der Initiative „Leistung macht Schule“ (LemaS) ein digitales Werkzeug für den Einsatz von personalisierten Entwicklungsplänen (PEP) erstellen möchte. Die Konzeption des Tools orientiert sich am Modell der Personalisierung (vgl. Herbig, 2017) und zielt auf die Gestaltung von begabungsfördernden Lehr-Lern-Settings für leistungsstarke und potentiell besonders leistungsfähige Schüler/innen.

Zur Person

Christian Herbig ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik der Universität Leipzig. Sein Arbeitsgebiet umfasst bildungswissenschaftliche Module und den Masterstudiengang „Begabungsforschung und Kompetenzentwicklung“. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen der Umgang mit Vielfalt, individuelle Begabungsförderung und Inklusion am Gymnasium sowie Lehrer_innenbildung.