Tillmann Grüneberg
Universität Leipzig


Wissenschaftlicher Vortrag
Hochbegabung oder Begabungsvielfalt als Herausforderung der Studienwahl? Diskussionsvorschlag und empirische Studienergebnisse

Vortragszeit
Donnerstag, den 20.09.2018, von 16:30 bis 17:00 Uhr

Vortragsort
Raum S8

Abstract

Im Kontext der Studienwahl von hochbegabten Schüler*innen wurde und wird vor allem die Multipotentialität als mögliches spezifisches Problem diskutiert. Während dieses in Praxisberichten immer wieder aufgeworfen wird, kam die wissenschaftliche Debatte nach großen Studien (SMPY: Lubinski/Benbow; Marburger Hochbegabtenstudie: Rost/Sparfeldt) zum Erliegen, da ein  Zusammenhang bei enger psychometrischer Definition nicht zu finden war. Wenn man den Begriff Begabungsvielfalt im Zuge multifaktorieller und systemischer Begabungsmodelle neu definiert, können praktische Probleme wie Entscheidungsschwierigkeiten durch Multioptionalität, existentielle Fragen und unzureichende Entscheidungsstrategien jedoch abgebildet und empirisch untersucht werden.

Zur Person

Tillmann Grüneberg hat ein Studium der Erziehungswissenschaften, Staatswissenschaften sowie Begabungsforschung und Kompetenzentwicklung abgeschlossen. Er ist systemischer Therapeut, PSI-Kompetenzberater und Trainer nach TZI. Er arbeitet als Berater am Zentrum für Potentialanalyse und Begabtenförderung. Im Moment promoviert er an der Universität Leipzig zum Thema Begabungsvielfalt und Studienwahl.