Prof. Dr. Marion Rogalla
Pädagogische Hochschule St. Gallen


Praxisorientierter Vortrag
Kreatives Denken, Schreiben und Problemlösen


Vortragszeit
Donnerstag, den 20.09.2018, von 15:00 bis 15:45 Uhr

Vortragsort
Raum ULB 101

Abstract

Fantasie, divergentes Denken und kreatives Problemlösen erfordern Kreativität. Ermöglicht werden diese Denkfähigkeiten durch offene Aufgaben, die eine Vielfalt von Lernwegen zulassen. Was ist Kreativität? Welche Folgerungen können wir für die Praxis ziehen? Wir thematisieren einerseits, welche Denkfähigkeiten für Fantasieaufgaben und welche für Problemlöseaufgaben (v.a. im verbalen Bereich) wichtig sind, andererseits welche Selbstkompetenzen das Finden möglichst vieler Ideen unterstützen können. Ziel ist es, Strategien kreativen Denkens möglichst vielfältig in den Klassenunterricht zu integrieren. Konkrete Praxisbeispiele veranschaulichen die Theorie (z.B. kreatives Schreiben, zukunftsbezogene Fantasieaufgaben).

Zur Person

Prof. Dr. Marion Rogalla verfügt über Unterrichtserfahrung auf verschiedenen Schulstufen. Sie ist Dozentin für Erziehungswissenschaften an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen mit den Schwerpunkten Begabungsförderung, Kreativität und Persönlichkeit. Sie leitet die Begabungs- und Begabtenförderung der PHSG für besonders begabte und engagierte Studierende.