Prof. Dr. Grit im Brahm
Ruhr-Universität Bochum


Wissenschaftlicher Vortrag
Das Gymnasium angesichts einer veränderten Schülerschaft: Heterogenität und Bildungsgerechtigkeit im Zuge fortschreitender gymnasialer Öffnung in NRW


Vortragszeit
Donnerstag, den 20.09.2018, von 15:15 bis 15:45 Uhr

Vortragsort
Raum S9

Abstract

Für die Schulform des Gymnasiums lassen sich in NRW in Folge der Bildungsexpansion Öffnungsprozesse beschreiben, die neben einer erheblichen quantitativen Ausweitung des Gymnasialbesuchs auch eine sich nachhaltig verändernde Zusammensetzung der Schülerschaft hin zu bedeutend mehr Schülerinnen und Schülern ohne (uneingeschränkte) Gymnasialempfehlung hervorrufen. Empirische Grundlage des Vortrages bilden sowohl längsschnittliche einzelschulische Daten der amtlichen Schulstatistik zu Übertritts- und Selektionsquoten als auch Interviews mit Gymnasiallehrkräften. Dabei wird der Frage nachgegangen, inwiefern und wo einer neuen Schülerklientel Zugang zum Gymnasium ermöglicht wird und wie diese von den beteiligten Akteuren wahrgenommen wird.

Zur Person

Prof. Dr. Grit im Brahm ist Univ.-Professorin für Unterrichtsentwicklung und Empirische Bildungsforschung am Institut für Erziehungswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum.